06. Juli 2018

Achtung, Waldbrandgefahr!

In den vergangenen Monaten hat es wenig geregnet. Wer im Wald unterwegs ist, sollte daher besonders vorsichtig sein.

Das Hessische Umweltministerium warnt, dass zurzeit (Anfang Juli) die Gefahr von Waldbränden steigt. Die Warnung gilt für ganz Hessen, besonders aber für Südhessen. Grund ist, dass es momentan sehr trocken ist. Auch in den vergangenen Monaten hat es wenig geregnet.

Das Ministerium bittet alle, die in den Wäldern unterwegs sind, um Vorsicht. Dort darf kein Feuer gemacht werden, außer an den gekennzeichneten Grillplätzen. Aber auch beim Grillen gilt besondere Vorsicht. Fliegende Funken sollen vermieden werden. Und nach dem Grillen muss das Feuer richtig gelöscht werden.

Auch liegengelassene Flaschen und Glasscherben können Waldbrände auslösen. Denn es kann passieren, dass sie wie ein Brennglas die Sonne bündeln und trockenes Laub entzünden. Natürlich sollten auch keine brennenden Zigarettenkippen weggeworfen werden.

Menschen sind für die meisten Waldbrände verantwortlich

Bei Feuer 112 anrufen!

Wer einen Waldbrand bemerkt, sollte sofort die Feuerwehr rufen.

Heißes, trockenes Wetter kann im Sommer häufig vorkommen. Daher gibt es in dieser Jahreszeit auch häufiger Waldbrände. Sie können auf natürliche Weise durch Blitze ausgelöst werden. 

Die meisten Waldbrände werden aber ausgelöst, weil sich Menschen unvorsichtig verhalten – oder sogar absichtlich Feuer legen.  Außerdem kann der von den Menschen verursachte Klimawandel dazu führen, dass es in Zukunft häufiger Waldbrandgefahr gibt. Denn eine Folge des Klimawandels ist es, dass es im Sommer öfter über einen langen Zeitraum nicht regnet. 

Urheberrecht: Nutzen erlaubt!

Die Texte von ÖkoLeo dürfen kostenlos für Bildungszwecke und andere nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden. Sie stehen unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-NC 3.0 DE. Für Fotos können abweichende Regelungen gelten. Urheber und Lizenz müssen immer genannt werden! Bitte beachten Sie die Hinweise im Impressum