26. September 2017 Landschaften & Ökosysteme, Forschen & Entdecken

Hessen feiert seine Äpfel

Bis in den November hinein gibt es in vielen Orten und auf Obsthöfen Feste, an denen sich alles um die Obsternte dreht.

In vielen Regionen in Hessen spielen Äpfel eine besondere Rolle. Dort wachsen auf Streuobstwiesen und Plantagen viele verschiedene Sorten. Dass im Herbst Erntezeit ist, kann man dort nicht übersehen: An den Bäumen, in den Geschäften und auf Märkten leuchten die reifen Früchte.

Vor allem Südhessen ist bekannt für seinen Apfelwein und Apfelsaft. Eine besondere Spezialität ist der „Süße“ – Apfelsaft, der zur Erntezeit frisch gepresst wird.

Saisonkalender

Wann welches Obst und Gemüse in Hessen geerntet wird, zeigt der ÖkoLeo- Saisonkalender:

Jetzt ist eine gute Zeit, um Äpfel und Apfelprodukte zu probieren. Dabei kann man neue Entdeckungen machen. Denn neben den wenigen Sorten, die es das ganze Jahr über im Supermarkt gibt, reifen in Hessen einige spezielle Sorten. Man findet sie vor allem auf Streuobstwiesen oder in Gärten. Hast du zum Beispiel schon einmal vom Spitzrabau gehört? Das ist eine alte Apfelsorte, die als verschollen galt. Erst vor wenigen Jahren wurde sie wiederentdeckt.  ÖkoLeo hat darüber berichtet.

Wie und wo feiert Hessen die Äpfel?

Eine alte Apfelsaftpresse. (Bild: Urban Explorer Hamburg/flickr.com/CC BY 2.0)

Weil Äpfel vielerorts so wichtig sind, ist die Erntesaison dort eine besondere Zeit. Viele Obsthöfe bieten dann Veranstaltungen an. Dort kann man zum Beispiel Ernte und Verarbeitung der Äpfel miterleben. Oft gibt es auch Erntefeste.

Äpfel selber ernten

Auf einigen Streuobstwiesen oder Obsthöfen hast du die Möglichkeit, bei der Ernte mitzuhelfen. Dabei pflückt und sammelt ihr gemeinsam die Äpfel. Außerdem bieten manche Höfe an, bei der Herstellung von Apfelsaft mitzumachen.

Dies bietet zum Beispiel das MainÄppelHaus Lohrberg an. Am 30. September gibt es dort extra für Kinder eine Veranstaltung, bei der ihr ernten und keltern könnt. Mehr dazu findest du im Veranstaltungskalender des MainÄppelHauses.

Apfelfest mit Apfelmarkt 

Von der historischen Kelterei bis zur Bestimmung von Apfelsorten: Beim Apfelfest im Freilichtmuseum Hessenpark in Neu-Anspach gibt es verschiedene Aktionen zum Mitmachen und Entdecken. Es findet am 21. und 22. Oktober statt. Mehr dazu erfährst du auf der Internetseite des Freilichtmuseums.

Apfelfest in deiner Nähe

Informier dich, welche Obsthöfe oder Keltereien es in deiner Nähe gibt! Dort kannst du nach Aktionen zur Erntezeit fragen.

Der Hof Erbenheim in Wiesbaden ist einer von vielen Höfen, der Veranstaltungen rund um Äpfel anbietet. Zum Ende der Erntesaison, vom 3. bis zum 18. November, findet hier eine Apfelwoche statt. Dort wird es unter anderem eine Versuchstheke geben. Infos zum Hof und zur Veranstaltung findest du hier.

Mostereien

In Mostereien wird aus Obst Saft gemacht. Außer Äpfeln werden hier oft auch Birnen oder Kirschen verarbeitet. In Hessen gibt es viele Mostereien. Bei einigen gibt es die Möglichkeit, Obst aus dem eigenen Garten mitzubringen und daraus Saft zu pressen. Der Naturschutzbund (NABU) hat eine Liste mit Mostereien in Hessen erstellt, wo dies möglich ist.

Urheberrecht: Nutzen erlaubt!

Die Texte von ÖkoLeo dürfen kostenlos für Bildungszwecke und andere nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden. Sie stehen unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-NC 3.0 DE. Für Fotos können abweichende Regelungen gelten. Urheber und Lizenz müssen immer genannt werden! Bitte beachten Sie die Hinweise im Impressum