06. April 2017 Tiere, Landwirtschaft & Garten

Hessen wird bienenfreundlicher!

Die Landesregierung hat die Kampagne „Bienenfreundliches Hessen“ gestartet. Sie soll helfen, die Lebensbedingungen für Bienen zu verbessern. Denn die werden immer schwieriger. Was brauchen die Bienen – und wie kannst du mithelfen?

Bienen spielen in der Natur und für die Landwirtschaft eine wichtige Rolle. Sie bestäuben viele Pflanzen und sorgen so dafür, dass sie Früchte tragen. Ohne Bienen würden wir zum Beispiel viel weniger Obst und Gemüse ernten können.

Warum brauchen Bienen Hilfe?

80 Prozent

So groß ist der Anteil der Pflanzen, der auf die Bestäubung durch Insekten angewiesen ist, um Früchte zu bilden.

Die Lebensbedingungen für Insekten, die Pflanzen bestäuben, werden immer schwieriger. Neben Bienen zählen auch Hummeln und Schmetterlinge zu den Bestäuberinsekten. Für die erschwerten Lebensbedingungen gibt es mehrere Gründe. Unter anderem zählt dazu, dass in der Landwirtschaft nur wenige unterschiedliche Pflanzen angebaut werden. Oft gibt es auf großen Flächen nur eine Art – das nennt man dann Monokultur.

Biene bestäubt Blüte
Viele Pflanzenarten brauchen die Bestäubung durch Bienen. (Bild: Karsten Dörre/ wikimedia.org/ CC BY-SA 3.0)

Ein Beispiel ist Raps. Rapsfelder sind leicht an den leuchtend gelben Blüten zu erkennen. Raps bietet Bienen wichtige Nahrung. Doch im Frühsommer ist der Raps bereits verblüht. Wenn dann nur wenige andere Blüten zur Verfügung stehen, wird die Nahrungssuche für die Bienen schwierig.  Aber auch in Städten haben die Bienen deswegen oft Schwierigkeiten mit der Nahrungssuche.  Deshalb ist es wichtig, dass Parks und Straßenränder mit vielen blühenden Pflanzen bepflanzt werden oder dass man selbst auf dem Balkon oder im Garten Blumen setzt, die Bienen Nahrung bieten.

Was brauchen die Bienen?

Besuch beim Imker

In einer Imkerei kannst du Bienen und Imkern bei bei der Arbeit zusehen. Hier findest du Imkereien, die du besuchen kannst:

Bienen und andere Bestäuberinsekten brauchen eine möglichst große Vielfalt von Pflanzen. Denn nur so finden sie vom Frühjahr bis zum Herbst ausreichend viele Blüten. 

Die Landwirtschaft kann dazu beitragen, indem sie zum Beispiel an den Rändern von Feldern und Wegen sogenannte Blühstreifen stehen lässt. Aber auch in Dörfern und Städten können die Menschen Hilfe leisten.

Bienenfreundlicher Garten

Was kannst du anpflanzen, um den Bienen zu helfen?

Auch du kannst mitmachen. Wenn deine Familie einen Garten oder einen Balkon hat, kannst du bienenfreundliche Blumen anpflanzen. Am besten ist es, wenn es dort das ganze Jahr über blüht. Im Frühjahr zum Beispiel geht es los mit Schneeglöckchen. Für bienenfreundliche Balkone eignen sich beispielsweise Kräuter wie Salbei und Minze.

ÖkoLeo schickt dir Samentütchen!

Tipp zur Sicherheit im Internet

Besprich mit deinen Eltern, bevor du im Internet deinen Namen oder deine Adresse angibst.

Für die Kampagne „Bienenfreundliches Hessen“ hat das Umweltministerium Tütchen mit vielen verschiedenen Blumensamen füllen lassen. Du möchtest eine Samentüte kostenlos zugeschickt bekommen? Dann schick uns deine Adresse über das Kontaktformular!

Deine Adresse wird ausschließlich dafür verwendet, das Samentütchen zu verschicken. Die Daten werden anschließend sofort gelöscht.

 

Urheberrecht: Nutzen erlaubt!

Die Texte von ÖkoLeo dürfen kostenlos für Bildungszwecke und andere nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden. Sie stehen unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-NC 3.0 DE. Für Fotos können abweichende Regelungen gelten. Urheber und Lizenz müssen immer genannt werden! Bitte beachten Sie die Hinweise im Impressum