14. Juli 2017 Tiere, Pflanzen, Forschen & Entdecken

Mit Apps Arten bestimmen und die Natur entdecken

Was blüht denn da? Was für ein Baum ist das? Solche Fragen hast du dir unterwegs in der Natur sicher schon gestellt. Einige Smartphone-Apps helfen, die richtige Antwort zu finden.

Mit den beiden Apps „Naturblick“ und „Praxisapp naturgucken“ kannst du deine Entdeckungen in der Natur noch genauer bestimmen. Sobald die Apps auf dem Handy installiert sind, kannst du rausgehen und loslegen. Mehr zum Installieren der Apps erfährst du am Ende des Artikels.

Naturblick

Die App „Naturblick“ soll helfen, die Natur in Städten zu erkunden und ist eigentlich für Berlin entwickelt worden. Die meisten Tier- und Pflanzenarten leben jedoch auch in anderen Städten oder in Wäldern und an anderen Orten in der freien Natur. Deswegen kannst du mit der App auch in Hessen Tiere und Pflanzen bestimmen.

Die Buttons auf dem Startbildschirm zeigen dir, was du alles mit der App machen kannst. (Bild: ÖkoLeo)

Zu Beginn hast du die Auswahl, was du tun möchtest. Neben dem Bestimmen von Tieren oder Pflanzen kannst du auch in den Informationen zu vielen verschiedenen Arten stöbern. Du kannst sogar Vogelstimmen aufnehmen, und die App zeigt an, um welchen Vogel es sich handelt.

Angenommen, du hast eine Pflanze entdeckt und möchtest wissen, um welche Art es sich handelt. Tippe auf die Funktion „Pflanzen bestimmen“. Du erkennst sie auch am Button mit dem Baum. Den Button mit dem Vogel kannst du wählen, wenn du ein Tier bestimmen möchtest.

Passt eine Pflanze zu der, die du bestimmen möchtest? Dann klicke sie an und erfahre mehr über sie. (Bild: ÖkoLeo)

Danach fragt die App die Merkmale der Pflanze ab, die du bestimmen möchtest. Zum Beispiel, ob es sich um einen Baum oder eine Wildblume handelt, welche Farbe die Blüte hat oder auch wie die Blätter geformt sind. Schau dir die Pflanze genau an und tippe in der Auswahl an, welche Merkmale du beobachtest.

Blüte, Blätter, Größe: Nach und nach gibst du die Merkmale der Pflanzen an. (Bild: ÖkoLeo)

Die App schließt dann Schritt für Schritt einige Arten aus und ermittelt, um welche Arten es sich handeln könnte. Manchmal kann es sein, dass die Merkmale auf mehrere Arten zutreffen. Deswegen wird dir zum Schluss eine Liste von den Pflanzenarten angezeigt, die zu deinen Beschreibungen passen. Die Liste enthält Fotos. Mit ihrer Hilfe kannst du dann im letzten Schritt genau vergleichen, um welche Pflanze es sich handelt. Die App „Naturblick“ kann auch Vögel an ihren Stimmen erkennen. Tippe auf „Lauteerkennung“ und zeichne die Rufe mit deinem Handy auf!

Feuersalamander melden!

Mit einer speziellen Version des Naturgucker-App kannst du der Forschung in Hessen helfen. Wenn du einen Feuersalamander entdeckst, kannst du damit die Beobachtung melden.

Praxisapp Naturgucker

Die Naturgucker-App vom NABU funktioniert ähnlich wie die Naturblick-App. Zusätzlich kannst du deine Beobachtungen in ein sogenanntes Feldbuch eintragen. Sie werden dann an die Internetseite naturgucker.de übertragen. Dort können andere Nutzerinnen und Nutzer sehen, welches Tier oder welche Pflanze wo und wann entdeckt wurde. Dafür gibt es unter anderem eine Landkarte.

Welche Merkmale passen zu deiner Entdeckung? (Bild: ÖkoLeo)

Auch in der App „Naturgucker“ gibst du zuerst an, ob du eine Pflanze oder ein Tier bestimmen möchtest. Die Arten werden dabei schon im ersten Schritt genauer unterteilt. Du kannst zum Beispiel Vogel, Schnecke oder Insekt auswählen. Anschließend fragt die App Angaben zu deiner Entdeckung ab. Wie groß ist sie? Welche Farben erkennst du? In welchem Monat hast du die Entdeckung gemacht? Zum Schluss gibt es einige Treffer, zu der deine Beschreibung passen kann.

Welche Apps gibt es noch?

Es gibt noch weitere Apps, die bei Beobachtungen in der Natur helfen. Mit der Waldfibel-App kannst du zum Beispiel mithilfe der Kamera die Höhe von Bäumen bestimmen oder im Baum-Spiel dein Wissen über Baumarten testen. Außerdem hat der NABU auch eine App speziell zum Bestimmen von Vögeln. Darüber hat ÖkoLeo bereits hier berichtet.

Wo findest du die Apps?

Bevor du eine App herunterlädst, besprich dies mit deinen Eltern. Erkläre ihnen, worum es geht und schaut euch alles gemeinsam an. Denn neben kostenlosen Apps gibt es in den Stores auch kostenpflichtige Apps und Apps, die viele Informationen von dir speichern. Zusammen könnt ihr darauf achten, die richtigen Apps runterzuladen.

All die hier vorgestellten Apps kannst du kostenlos herunterladen. Sie funktionieren auf iPhones und Android-Smartphones. Um die Apps zu finden, gehe einfach in den Appstore und suche nach den Namen: „Naturblick“, „Praxisapp-Naturgucker“ oder „Waldfibel“.

Urheberrecht: Nutzen erlaubt!

Die Texte von ÖkoLeo dürfen kostenlos für Bildungszwecke und andere nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden. Sie stehen unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-NC 3.0 DE. Für Fotos können abweichende Regelungen gelten. Urheber und Lizenz müssen immer genannt werden! Bitte beachten Sie die Hinweise im Impressum