04. Juli 2017 Tiere, Pflanzen

Seltene Tiere und Pflanzen in Hessen: Wer steht auf der „Roten Liste“?

Es gibt verschiedene Tier- und Pflanzenarten in Hessen, die gefährdet oder sogar vom Aussterben bedroht sind. Welche Arten betrifft das? Was hat die Rote Liste mit Naturschutz zu tun, und was kannst du tun?

Manche Tier- und Pflanzenarten finden sich immer seltener in der Natur. Einige sind kurz davor auszusterben. Sie werden deswegen als „stark gefährdet“ oder „gefährdet“ bezeichnet. Es gibt auch Tiere und Pflanzen, die als verschollen gelten. Bei ihnen ist unklar, ob sie schon ausgestorben sind. 

Solche Tier- und Pflanzenarten kommen auf die sogenannte Rote Liste. Sie gibt einen Überblick über gefährdete Arten, die geschützt werden sollten. Im besten Fall lässt sich dann etwas unternehmen und es kann vermieden werden, dass die Art ausstirbt.

Wer steht auf der Roten Liste in Hessen?

In Hessen gibt es nicht nur eine Rote Liste, sondern insgesamt 26 verschiedene. Denn es gibt eigene Listen zum Beispiel für Vögel, Ameisen, Reptilien oder auch für Farn- und Samenpflanzen.

Urheberrecht: Nutzen erlaubt!

Die Texte von ÖkoLeo dürfen kostenlos für Bildungszwecke und andere nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden. Sie stehen unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-NC 3.0 DE. Für Fotos können abweichende Regelungen gelten. Urheber und Lizenz müssen immer genannt werden! Bitte beachten Sie die Hinweise im Impressum