18. Mai 2017 Mach mit, Tiere

Wer verdient den Hessischen Tierschutzpreis 2017?

Jährlich verleiht die hessische Umweltministerin den Tierschutzpreis. Bis Ende Mai 2017 können Vorschläge für die diesjährige Preisvergabe eingereicht werden.

Der hessische Tierschutzpreis ist als Anerkennung gedacht für besondere Leistungen im Tierschutz. Jährlich werden Bürgerinnen und Bürger oder Organisationen ausgezeichnet, die sich ehrenamtlich für Tiere einsetzen. Insgesamt gibt es 3.000 Euro Preisgeld. Der Preis kann geteilt und an mehrere Preisträger vergeben werden.

Alle hessischen Bürgerinnen und Bürger können Vorschläge machen, wer den Preis erhalten soll. Infrage kommen verschiedene Bereiche des Tierschutzes. Dazu zählen zum Beispiel der Schutz und die Betreuung von streunenden Tieren, also Haustieren, die frei leben und deren Besitzerin oder Besitzer nicht bekannt sind.

Ebenfalls dazu gehören die artgerechte Tierhaltung in Tierheimen, die praktische Hilfe für in Not geratene Tiere, der Einsatz für einen besseren Umgang von Menschen mit Tieren und besonders bemerkenswerte Öffentlichkeitsarbeit für den Tierschutz.

Aber auch andere Initiativen zur Verbesserung des Tierschutzes kommen infrage. Tierschutz umfasst zum Beispiel auch die Haltung von Tieren in der Landwirtschaft und in privaten Haushalten.

Was kannst du machen?

Bist du selber im Tierschutz aktiv – alleine oder in einer Organisation? Oder kennst du Leute, die sich sehr für den Tierschutz einsetzen? Dann kannst du einen Vorschlag einreichen. Das ist bis zum 30. Mai 2017 möglich. 

Alle Informationen zum Tierschutzpreis und die Formulare zur Teilnahme findest du auf der der Internetseite von "Tierschutz Hessen".

Urheberrecht: Nutzen erlaubt!

Die Texte von ÖkoLeo dürfen kostenlos für Bildungszwecke und andere nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden. Sie stehen unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-NC 3.0 DE. Für Fotos können abweichende Regelungen gelten. Urheber und Lizenz müssen immer genannt werden! Bitte beachten Sie die Hinweise im Impressum