05. November 2020 Ernährung & Gesundheit

Für Umwelt und Gesundheit: Hessen setzt sich für bessere Ernährung ein

Die Landesregierung will unter anderem mehr Bio-Lebensmittel in der Schule. Im Oktober hat sie erklärt, wie das in Hessen erreicht werden kann.

Essen ist bekanntlich Geschmackssache. Aber unsere Ernährung hat auch Folgen für die Umwelt, unsere Gesundheit und andere Menschen. Dabei gibt es heute einige Probleme. Die Herstellung vieler Lebensmittel schadet zum Beispiel dem Klima.

Was hat mein Essen mit der Umwelt zu tun?

Beim Umgang mit Lebensmitteln können wir viel für Umwelt- und Klimaschutz tun.

Weil viele unserer Lebensmittel aus anderen Ländern kommen, wirkt sich unsere Ernährung sogar auf die Natur und die Menschen dort aus. Was wir in Deutschland kaufen, kann sogar zu Waldbränden in Regenwäldern beitragen. Darüber hat ÖkoLeo bereits berichtet. Gleichzeitig landen viele Lebensmittel am Ende gar nicht auf unseren Tellern, sondern sie werden weggeworfen.

Die Hessische Landesregierung hat im Oktober 2020 vorgestellt, wie solche schädlichen Folgen verringert werden sollen. Ziel ist eine Ernährung, die sowohl gesund als auch umwelt- und klimafreundlich ist und die auch Menschen in anderen Ländern keinen Schaden zufügt. Das wird nachhaltige Ernährung genannt. Eine Erklärung für das Wort Nachhaltigkeit findest du hier.

Besser Essen: Wie soll das erreicht werden?

Essen ist eine persönliche Angelegenheit. Ziel der Landesregierung ist es, dass die Bürgerinnen und Bürger sich selbst für eine nachhaltige Ernährung entscheiden können. Das ist nicht immer leicht. Zum Beispiel, weil es vielen Menschen nicht bewusst ist, was sie tun können.

Daher soll es in Hessen mehr Informationen über nachhaltige Ernährung geben. Auch in der Schule soll es dazu Angebote geben.

Eine wichtige Rolle spielt auch die Schulverpflegung. Hier soll es in Zukunft mehr regionale und Bio-Lebensmittel geben. Um die Kantinen dabei zu unterstützen, stellt die Landesregierung eine Beratungsstelle und Geld zur Verfügung.

Gleichzeitig sollen in Hessen mehr Bio-Lebensmittel angebaut werden. Und es soll einfacher werden, in Hessen regionale Lebensmittel zu verkaufen und zu kaufen.

Außerdem sollen Menschen unterstützt werden, die sich für bessere Ernährung einsetzen. Schon heute gibt es viele Ideen. Zum Beispiel Koch-Aktionen für Kinder oder das gemeinsame Anpflanzen von Obst und Gemüse in der Stadt.

Urheberrecht: Du darfst die Inhalte von ÖkoLeo kostenlos nutzen.

Du darfst Texte und Bilder auch kopieren und für deine eigenen Zwecke verwenden. Es ist aber nicht erlaubt, damit Geld zu verdienen. Wenn du Inhalte von ÖkoLeo anderswo veröffentlichen willst, zum Beispiel auf der Internetseite deiner Schule, beachte bitte einige Regeln. Du findest sie im Impressum