26. September 2019 Klimaschutz, Landschaften & Ökosysteme

Klimawandel: Der Wald in Hessen braucht Hilfe

Die Hessische Landesregierung will viele Millionen Euro ausgeben, um neue Bäume zu pflanzen und die Wälder zu schützen. Denn die trockenen Jahre 2018 und 2019 haben große Schäden hinterlassen.

Die Hessische Landesregierung hat einen Plan zum Schutz der Wälder vorgestellt. Denn dort sind in den vergangenen Jahren sehr viele Bäume abgestorben, krank geworden oder von Schädlingen befallen worden. In manchen Medienberichten ist daher von einem "Waldsterben" die Rede. Ein Grund dafür ist die extreme Trockenheit und Hitze in den Jahren 2018 und 2019. Außerdem hat der starke Sturm "Friederike" im Januar 2018 viele Bäume beschädigt.

Was passiert zurzeit in den Wäldern?

Nun muss an vielen Stellen in den Wäldern aufgeräumt werden. Ein Grund ist, dass beschädigte Bäume eine Gefahr darstellen. Äste können herabfallen, oder ganze Bäume können umkippen.

Außerdem gibt es wegen der Hitze und Trockenheit eine Borkenkäferplage. Die Insekten konnten sich wegen der Witterung im vergangenen Jahr besonders stark vermehren. Borkenkäfer leben unter der Rinde von Bäumen und bohren Gänge ins Holz. Das kann zum Absterben eines Baums führen. Gefällte Stämme und umgestürzte Bäume, die von Borkenkäfern befallen sind, werden möglichst schnell aus dem Wald gefahren. Denn die Insekten vermehren sich im toten Holz weiter und können neue, gesunde Bäume befallen.

Gleichzeitig sind die Bäume geschwächt wegen der Trockenheit in den Jahren 2018 und 2019. Viele Nadelbäume sterben bereits ab, und mittlerweile auch Buchen.

Wie soll dem Wald geholfen werden?

Im Wald wird nicht nur aufgeräumt. An vielen Stellen sollen auch neue Bäume gepflanzt werden. Das wird Wiederaufforstung genannt. Dabei wird darauf geachtet, dass die Wälder in Zukunft besser mit Hitze und Trockenheit zurechtkommen. Es sollen mehr Mischwälder mit verschiedenen Arten von Bäumen entstehen. Das ist wichtig, weil es wegen des Klimawandels in Zukunft in Hessen häufiger heiß und trocken sein wird.

Das Aufräumen und das Pflanzen neuer Bäume kosten Geld. Sturm und Trockenheit haben in kurzer Zeit so große Schäden angerichtet, dass deren Beseitigung sehr teuer wird. Dass können sich viele Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer nicht einfach leisten. Darum unterstützt sie das Land Hessen in den kommenden Jahren mit Geld für den Wiederaufbau der Wälder.

Was Wälder für uns leisten

Die Wälder zu erhalten ist sehr wichtig, weil sie viele Funktionen erfüllen. Sie bieten nicht nur Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Auch für den Menschen sind sie wichtig. Sie dienen zur Erholung, liefern Holz und tragen vor allem dazu bei, dass wir gute Luft atmen können. Außerdem speichern Bäume und Waldboden das Treibhausgas CO2. Gesunde Wälder helfen auf diese Weise, das Klima zu schützen.

Urheberrecht: Nutzen erlaubt!

Die Texte von ÖkoLeo dürfen kostenlos für Bildungszwecke und andere nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden. Sie stehen unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-NC 3.0 DE. Für Fotos können abweichende Regelungen gelten. Urheber und Lizenz müssen immer genannt werden! Bitte beachten Sie die Hinweise im Impressum