25. April 2022 Tiere, Landschaften & Ökosysteme

Wie geht es den Insekten?

Manche Insekten sieht man nur noch selten in Deutschland, zum Beispiel einige Libellenarten. Woran liegt das?

In den vergangenen Jahren ist die Zahl vieler Insekten zurückgegangen. Das zeigen aktuelle Ergebnisse der Roten Liste. Auf der Roten Liste stehen Tiere, von denen es nur noch wenige lebende Exemplare gibt. Sie sind vom Aussterben bedroht und müssen daher geschützt werden.

Immer mehr Arten sind vom Aussterben bedroht oder bereits ausgestorben. In Deutschland ist inzwischen jede vierte Insektenart gefährdet. Das betrifft vor allem Wildbienen. Mehr als die Hälfte aller Wildbienen in Deutschland steht auf der Roten Liste.

Aber auch Insekten, die in der Nähe von Mooren oder Seen leben, werden immer seltener. Hierzu zählen unter anderem viele Libellenarten.

Warum sterben die Insekten?

Die Hauptursache ist der Mensch. Denn der Mensch verändert die Landschaft und die Natur. Zum Beispiel indem er Straßen und Häuser baut oder große Felder anlegt und intensiv nutzt. Viele Tiere und Pflanzen werden dann verdrängt, weil sie in der veränderten Umgebung keine Nahrung oder Ruhe mehr finden.

Der Mensch verändert auch Flüsse und Seen. Er bebaut zum Beispiel die Uferbereiche und zerstört so den Lebensraum verschiedener Tiere. Durch intensive Landwirtschaft gelangen zudem verschiedene chemische Stoffe ins Wasser. Auch das hat negative Folgen für zum Beispiel Libellen oder bestimmte Fliegenarten.

Das betrifft zum Beispiel die Speer-Azurjungfer. Sie lebt in der Nähe von Mooren und flachen Seen. Die Auswirkungen von intensiver Landwirtschaft belasten den Lebensraum der Libellenart. Immer mehr Moore verschwinden und giftige Düngemittel verändern den Nährstoffeintrag des Wassers.

Auch die Gefleckte Heidelibelle ist bedroht. Denn sie ist an kühle Bedingungen angepasst und leidet unter der Klimakrise. Steigende Temperaturen und Starkregenfälle vertreiben die Art aus südlichen Regionen.

Wir müssen Insekten schützen

Bienenfreundlicher Garten

Was kannst du zu Hause für Insekten tun?

Mehr

Um die Insekten zu schützen, kann vor allem die Landwirtschaft etwas tun. Häufig werden auf den Feldern Pflanzenschutzmittel eingesetzt, die sogenannte Schadinsekten fernhalten sollen, die der Ernte schaden. Allerdings sind diese Mittel oft auch für andere Tiere schädlich. Es gibt jedoch Alternativen. In der Bio-Landwirtschaft wird zum Beispiel komplett auf chemische Pflanzenschutzmittel verzichtet.

Jeder von uns kann daher etwas für Insekten tun und möglichst Bio-Lebensmittel kaufen. Außerdem kannst du deinen Garten oder Balkon insektenfreundlich gestalten.

Urheberrecht: Du darfst die Inhalte von ÖkoLeo kostenlos nutzen.

Du darfst Texte und Bilder auch kopieren und für deine eigenen Zwecke verwenden. Es ist aber nicht erlaubt, damit Geld zu verdienen. Wenn du Inhalte von ÖkoLeo anderswo veröffentlichen willst, zum Beispiel auf der Internetseite deiner Schule, beachte bitte einige Regeln. Du findest sie im Impressum.