Energiepflanzen

Als Energiepflanzen werden meist Pflanzen bezeichnet, die eigens dafür angebaut werden, um Energie zu gewinnen. Energiepflanzen zählen zu den nachwachsenden Rohstoffen und sind demnach eine Quelle für erneuerbare Energie. Energiepflanzen können auf verschiedene Weise genutzt werden:

Zur Gewinnung von Biogas: Die Pflanzenmasse wird von Mikroorganismen zersetzt, dabei entsteht das gut brennbare Gas Methan. Dafür werden zum Beispiel Mais, Zuckerrüben oder Gras genutzt.

Zur Gewinnung von festen Brennstoffen: Dafür werden unter anderem schnell wachsende Baumarten verarbeitet.

Zur Gewinnung von Biokraftstoffen: Dazu zählt zum Beispiel Biodiesel aus Raps.

In Deutschland wird vor allem Mais angebaut, um Biogas zu gewinnen. Mais liefert einen besonders hohen Ertrag. Nachhaltigkeit ist beim Anbau von Energiepflanzen ein wichtiges Thema. Denn Felder zum Anbau der Energiepflanzen kann man auch für den Anbau von Nahrungsmitteln nutzen. Zudem sind Fragen der Biodiversität wichtig. Beim Anbau muss sichergestellt werden, dass auch andere Pflanzen und Tiere überleben können.

Zurück zum Lexikon

Mach mit bei der ÖkoLeo-Umfrage!

Liebe Besucherin von ÖkoLeo, lieber Besucher von ÖkoLeo,

wir möchten dich zu einer Umfrage einladen. Denn wir möchten ÖkoLeo noch besser machen. Dafür würden wir gerne mehr darüber wissen, wer ÖkoLeo besucht und was du auf der Seite machst.

Wir würden uns sehr freuen, wenn du mitmachst! Es dauert ungefähr 10-15 Minuten.

Wenn du ein Kind bist, dann mach die Umfrage am besten gemeinsam mit einem Erwachsenen. Alle anderen dürfen die Fragen auch gerne beantworten! Zum Beispiel Eltern oder Lehrerinnen und Lehrer.

Als Dankeschön verlosen wir …
 

  • 15 x ÖkoLeo-Turnbeutel & Bienenweide-Samentütchen
  • 10 x Blühkalender & Bienenweide-Samentütchen
  • 15 x Plitsch und Platsch-Bilderbuch & Bienenweide-Samentütchen

Ja, ich mache mit!

 

Bild: ÖkoLeo Umfrage - Gewinne