12. Dezember 2016 Klimaschutz

Klimawandel: Wie sehen die Folgen aus?

Mehr Hitzewellen und Dürre, mehr Unwetter, ein steigender Meeresspiegel: Manche Folgen des Klimawandels sind heute schon spürbar. Fotos aus aller Welt zeigen, was auf uns zukommt.

Unser Wetter hängt von vielen Bedingungen ab, die sich von Tag zu Tag ändern. Daher kann man nicht behaupten, dass ein bestimmter Regenschauer oder ein besonders heißer Tag mit dem Klimawandel zusammenhängen. Aber der Klimawandel führt dazu, dass sich die Bedingungen für das Wetter ändern.

Für Hessen heißt das zum Beispiel, dass es in Zukunft mehr heiße Tage im Sommer geben wird. Und es kann häufiger zu extremen Wetterereignissen kommen.

Trockenheit

Vor allem im Sommer kann es passieren, dass über einen längeren Zeitraum kaum Regen fällt. Dann trocknen Böden aus, und die Wasservorräte gehen zur Neige. So zum Beispiel im Jahr 2009. Nach einem sehr trockenen Sommer sank die Wassermenge im Edersee auf 35 Millionen m3. Normalerweise passt fast sieben Mal so viel Wasser in die Talsperre. Wegen der Trockenheit wurden die Mauern alter Dörfer sichtbar. Sie wurden nach dem Bau der Staumauer überflutet.

Wassermenge im Edersee
Die Wassermenge im Edersee ist stark gesunken. (Bild: Axel Hindemith/commons.wikimedia.org/Public Domain)

Starkregen

Wenn es wärmer wird, kann die Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Darum kann es in warmen Sommern häufiger zu Starkregen kommen. Innerhalb kurzer Zeit fällt dabei sehr viel Regen. Die Wassermengen können oft nicht schnell genug versickern oder abfließen. Dann kommt es zu Überflutungen. Das Foto zeigt Hochwasser an der Mainspitz-Aue.

Ein sehr hoher Wasserspiegel in Main. (Bild: Martin Fisch/flickr.com/CC BY-SA 2.0)

Verschiebung der Jahreszeiten

Es wird früher im Jahr warm. Daher verschieben sich manche Abläufe in der Natur. Für Tiere und Pflanzen kann das zum Problem werden. Zum Beispiel, wenn Siebenschläfer früher aus dem Winter aufwachen. Dann können sie brütende Vögel stören oder ihre Eier fressen.

Siebenschläfer ist aufgewacht
Der Siebenschläfer ist aus seinem Winterschlaf aufgewacht. (Bild: Svíčková/commons.wikimedia.org/CC BY 3.0)

Der Meeresspiegel steigt

Andernorts sind die Auswirkungen des Klimawandels besonders dramatisch. In manchen Regionen der Welt werden Menschen ihre Heimat verlassen müssen. Ein Grund ist, dass durch den Klimawandel der Meeresspiegel steigt. Denn Gletscher und das Festlandeis in der Antarktis schmelzen. Außerdem wird das Meerwasser immer wärmer und dehnt sich aus. Daher werden zum Beispiel manche Inseln im Pazifik nach und nach überflutet werden. Das Foto zeigt eine Insel der Malediven.

Meeresspiegel
Flache Inseln werden wegen des Klimawandels überflutet. (Bild: Shahee Ilyas/ commons.wikimedia.org/ CC BY-SA 3.0)